Sitzlongenunterricht

Der Sitz ist für mich da A und O der Reiterei und nirgends ist er besser zu lernen und zu verbessern als an der Sitzlonge. Mit gezielten spielerischen Übungen und Hilfsmitteln werden die drei wichtigsten Punkte für einen guten Reitersitz geübt: Balance im Sattel - Losgelassenheit des Reiters in den Bewegungen - Eingehen in die Bewegung des Pferdes. Daraus entsteht die korrekte Hilfengebung mit Gewicht und Schenkel. Verschiedene Arten der Sitzlonge mit unterschiedlichen Schwerpunkten können sein:

 

  • Einsteigersitzlonge
  • Korrektursitzlonge
  • Handarbeitssitzlonge
  • Kindersitzlonge
  • Chironsitzlonge
  • etc.

 

 

Ein guter Sitz ist das Ergebnis davon, wenn der Reiter zugleich richtig fühlen und richtig einwirken gelernt hat (SinTakt)

 

 

 

Pferdeosteopathie

 

 

 

Ausbildung für

Mensch und Pferd

 

 

 

TCM für Pferde

 

 

 

Huforthopädie

 

 

 

 

Ich begleite Sie und Ihr Pferd gerne auf ihrem gemeinsamen Weg